Gut gerüstet

Das Jahr 2017 bringt für alle Pflegeeinrichtungen in Deutschland gesetzliche Veränderungen mit gewichtigen Auswirkungen. Wir bei Cordian haben uns monatelang darauf vorbereitet und sind nun froh, den größten Teil der Aufgaben erfolgreich gelöst zu haben. Zudem haben wir weitere wichtige Voraussetzungen geschaffen, um auch in Zukunft Pflege und Betreuung mit hoher Qualität leisten zu können.

Unabhängig davon, was der Gesetzgeber an Änderungen verlangt oder was wir uns selbst an Maßnahmen vornehmen, unsere Hauptaufgabe ist die Pflege und das Wohlergehen der von uns betreuten Menschen. Darauf konzentrieren wir uns, und alle anderen Aufgaben werden für dieses Ziel organisiert.

Was stand bei Cordian für das Jahr 2017 an?

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff

Mit dem Pflegestärkungsgesetz II wurde zum 1. Januar 2017 der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff in die Pflegeversicherung eingeführt. Dadurch verändert sich das Begutachtungsverfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit grundlegend – Maßstab ist künftig der Grad der Selbstständigkeit des Pflegebedürftigen. Im Mittelpunkt steht künftig die Frage, wie selbstständig der Mensch bei der Bewältigung seines Alltags ist – was kann er und was kann er nicht mehr? Die Frage ist nicht mehr: was kann der Mensch nicht? Körperliche, kognitive und psychische Beeinträchtigungen werden gleichermaßen und umfassend berücksichtigt. Dadurch werden vor allem demenziell erkrankte Menschen, die bisher benachteiligt waren, einen besseren Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung erhalten.

Die neuen Pflegegrade

Um den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff abzubilden, wurden die bisherigen drei Pflegestufen abgeschafft, ab dem 1.1.2017 gibt es fünf Pflegegrade.

Entbürokratisierung in der Pflegedokumentation

„Weniger ist mehr“ lautet die Devise des durch das Expertenteam rund um Frau Elisabeth Beikirch entworfenen „Strukturmodells“. Damit sollen die hohen Dokumentationsbedürfnisse in der Pflege verringert werden und mehr Zeit für die Bewohnerinnen und Bewohner zur Verfügung stehen. Diesem Ziel haben wir uns gerne angeschlossen und uns früh für die Umstellung auf das Strukturmodell entschieden. Seit Anfang des Jahres arbeiten wir jetzt ausschließlich damit und der „Strukturierten Informationssammlung“ (SIS).

Neue Software bei Cordian

Wir haben für den Start in 2017 neue EDV-Programme für die Bereiche Heimverwaltung, Dienstplanung und Pflegedokumentation für die Zentrale in Frankfurt und unsere drei Einrichtungen eingeführt. Dazu nutzen wir die Vivendi-Software aus dem Hause Connext. Ziel war, die EDV zukunftssicher aufzustellen und ein System zu wählen, mit dem unsere vielen Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung ihre Arbeit gut machen können.

Die Herausforderungen

Wir haben wegen der großen Änderungen im Lauf des Jahres 2016 viele Schulungen besucht, erworbenes Wissen an alle Mitarbeiter weitergegeben, neue Software-Programme kennengelernt, mit Kostenträgern verhandelt, Verträge geändert, unser Qualitätsmanagement angepasst, tausende Seiten von wichtigen Dokumenten überarbeitet, neu eingegeben und kontrolliert, ein Zeitlang doppelten Aufwand an Dokumentationspflichten ertragen, in der Verwaltung mit den Herausforderungen neuer Abrechnungspraktiken gekämpft und viele Prozesse geändert.

Ohne das Projektleiterteam, bestehend aus Matthias Doedt (zentrales Qualitätsmanagement) und Christian Wegner (Pflegedienstleiter aus Dortmund), hätten wir diese komplexe und herausfordernde Umstellung nahezu aller Bereiche nicht realisieren können. Vielen Dank für diese Arbeit, die Übersicht und die Geduld! Ebenso bedanken wir uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die außergewöhnlichen Leistungen, denn es gab niemanden, der von den Änderungen nicht betroffen war.


Adventsstimmung bei Cordian

Unser Adventsmarkt am 12.11.2016 war auch in diesem Jahr ein schöner Erfolg.

Unser Garten war gut gefüllt mit Ständen und Angeboten und für jeden war etwas dabei: Kleine Krippenfiguren aus Filz, Modeschmuck, Holzarbeiten, Filztaschen, Handarbeiten und natürlich der Stand unserer Bewohner mit Beton- und Holzarbeiten aus Eigenherstellung.

Der Duft von Glühwein, Reibekuchen und frischen Waffeln versetzte uns alle schon in eine vorweihnachtliche Stimmung, sodass es ein sehr schöner Nachmittag wurde.

Adventsmarkt 2016 Adventsmarkt 2016 Adventsmarkt 2016 Adventsmarkt 2016 Adventsmarkt 2016 Adventsmarkt 2016


Cordian in Adventsstimmung

cor_dort_teaser_adventsmarkt2016

Bewohner und Besucher werden in den Cordian Hausgemeinschaften auf Weihnachten eingestimmt, denn das Motto lautet:
„Cordian Hausgemeinschaften in der Advents- und Weihnachtszeit“

Passend zur Jahreszeit liegen die Angebote vorwiegend im kreativen und handwerklichen Bereich. Tatkräftige Unterstützung erhält das Haus durch die Mithilfe von Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitern und Ehrenamtlichen. Auch die kulinarischen Genüsse kommen an diesem Tag nicht zu kurz. Ob weihnachtlich aromatisierter Kaffee in der Waffelstube oder Bratwürstchen am Grillstand – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

In den festlich geschmückten Garten locken nicht nur die verschiedenen Stände, sondern auch der Duft von Reibekuchen, geräucherten Forellen und Glühwein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Eine Schifffahrt, die ist lustig …

Am 25. August 2016 fuhren wir mit einigen Bewohnern nach Henrichenburg und gingen dort an Bord der Santa Monika.

Der Weg über den Anleger war zwar etwas wackelig, doch mit Hilfe der Crew und des Kapitäns sind alle ohne Probleme an Bord gekommen. Um 11.00 Uhr hieß es Leinen los und wir schipperten bei strahlendem Sonnenschein über den Dortmund-Ems-Kanal.

Bei dem für uns gebuchten Brunch genossen wir die herrliche Aussicht und das leichte Schaukeln des Schiffes. Es war ein wunderschöner Tag, den wir alle nicht so schnell vergessen werden!

Schifffahrt im August Schifffahrt im August

Schifffahrt im August Schifffahrt im August

 


Willkommen im Wilden Westen!

Mit diesem Motto feierten wir am 6. August unser Sommerfest. Der Wettergott meinte es gut mit uns und ließ – nach einem kurzen Schauer – die Sonne für uns scheinen.

Bei kühlen Getränken und Leckerem vom Grill oder aber auch bei Kaffee und Kuchen war die Stimmung grandios. Der über mehrere Wochen eingeübte Square Dance unserer Mitarbeiter und der Sitztanz der Bewohner brachten alle direkt in Feierstimmung, bevor uns dann Die Maverick’s mit ihrem Auftritt begeisterten und so manch Bewohnerinnenherz schmelzen ließen. Die Kindertanzgruppe Jambo Mambo war wunderschön anzusehen, insbesondere die Kleinsten unter ihnen hatten es unseren Bewohnern angetan. Anschließend ließen wir uns alle von Markus und seinen Assistentinnen verzaubern, und manch einer fragte sich: Wie hat er das denn nun gemacht? Aber das wird nicht verraten!

Mit Gitte ließen wir den Tag ausklingen, der insgesamt sehr abwechslungsreich und unterhaltsam war. Alle waren begeistert und haben sich wohl gefühlt.

Wir sagen herzlichst Dankeschön an die ehrenamtlichen Helfer des BSV Marten und aus den Reihen der Angehörigen, an Herrn Otte für seine musikalische Unterhaltung und natürlich an alle Akteure und Mitarbeiter. Es war wieder einmal ein rundum gelungenes und sehr schönes Fest!

Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder WestenSommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen  Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen Sommerfest Wilder Westen